DARKNETguide

Anonymität im Internet

Das Tails-Betriebssystem

Tails USB

Bei Tails handelt es sich um ein Live-Betriebssystem (Live-Linux-Distribution). Das heißt, dass Tails von jedem Computer aus z.B. über einen USB-Stick, eine SD-Karte oder auch eine DVD gestartet werden kann. Das System basiert auf Debian GNU/Linux. Tails setzt auf Privatsphäre, Sicherheit und Anonymität. Das Tails-Betriebssystem hinterlässt (falls gewünscht) keine Spuren auf dem verwendeten PC und leitet alle Online-Verbindungen durch das Tor-Netzwerk.

Tails beinhaltet bereits Programme, die auf maximale Sicherheit vorprogrammiert wurden. Sie erhalten mit Tails unter anderem einen Browser (Tor-Browser), ein E-Mail-Programm, einen Instant-Messaging-Client, ein Office-Paket (Open Office) und einen Bild- und Audioeditor.

Tails wurde entwickelt, um das Internet anonym nutzen zu können und Zensur zu umgehen. Das Betriebssystem bietet kryptographische Werkzeuge um Dateien, E-Mails und Nachrichten von Instant-Messaging-Programmen zu verschlüsseln. Außerdem kann man Tails auch nutzen, um auf I2P zuzugreifen.

Wahrscheinlich gibt es kein Betriebssystem, das es Geheimdiensten unmöglich macht, darauf zuzugreifen. Mit Tails bekommt man aber ein kostenloses System, das sich relativ einfach installieren lässt und das es Außenstehenden sehr schwer macht, einen ausfindig zu machen oder den Datenverkehr zu entschlüsseln. Tails wurde schließlich dazu entwickelt, die Privatsphäre und Anonymität der Nutzer zu bewahren.


Tails Installieren

Die Installation von Tails lässt sich auch als Laie im IT-Bereich bewerkstelligen. Sie können Tails über Windows, Mac Os X, DEBIAN/UBUNTU oder LINUX (Red Hat, FEDORA,...) installieren. Natürlich handeln sie eigenverantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für Schäden durch die Installation von Tails.

Für die Installation benötigen sie:

  • einen Computer mit Internetzugang
  • zwei USB-Sticks (bzw. Speicherkarten oder DVD-Rohlinge) mit mindestens 4GB Speicher
  • einen weiteren Computer, Smartphone oder Drucker, um sich die weiteren Schritte der Installation anschauen zu können (Computer muss während der Installation mehrmals neu gestartet werden).
  • ca. zwei Stunden Zeit

tails-installation-windows

Zwei USB-Sticks sind nötig, weil man zunächst eine Vorab-Version von Tails auf dem einem Stick installieren muss und erst im nächsten Schritt über diesen ersten Stick die finale Version von Tails auf den zweiten Stick installiert.

Eine sehr ausführliche Installationsanleitung finden sie auf der unten verlinkten Herstellerwebseite. Ich gebe an dieser Stelle nur einen kurzen Überblick über den Installationsvorgang.

Download von Tails

Als erstes muss die Installationsdatei von der Herstellerwebseite geladen werden. Achten sie darauf, dass es sich auch wirklich um die originale Webseite handelt.

Tails Installationsassistent

Nach ein paar Angaben über ihr verwendetes Betriebssystem und die bevorzugte Installationsweise (sie können Tails auch von einer bereits bestehenden Tails-Installation aus installieren), starten sie den Download der Installationsdatei. Dabei kann es notwendig sein, im Vorfeld ein Firefox-Plugin zu installieren, das den Download der Tails-ISO verifiziert.

Tails auf dem ersten USB-Stick installieren

Im nächsten Schritt müssen sie ein Programm (Universal USB Installer) laden, das es erlaubt, die eben geladene Tails-ISO auf dem ersten USB-Stick zu installieren. Diesen Stick können sie jetzt schon mit dem Computer verbinden.

Nach dem Download des USB-Installers starten sie diesen durch einen Doppelklick. Eventuell werden sie von ihrem Betriebssystem noch nach einer Bestätigung gefragt, ob sie dieses Programm wirklich starten wollen. Bestätigen sie dies und lesen sie sich im Anschluss die Lizenzvereinbarung des USB-Installers durch. Wenn sie damit einverstanden sind, bestätigen sie auch diese.

Nun müssen Sie in einem Dropdown-Menü die Linux-Destribution Tails auswählen (ist ziemlich weit unten im Menü), als Quelle das zuvor geladene ISO-Image und als Ziel den ersten USB-Stick. Außerdem müssen sie bei „Format“ ein Häkchen setzen, durch das sie bestätigen, dass der USB-Stick formatiert werden darf (ACHTUNG! Alle Daten auf dem Stick werden dabei gelöscht.)

Nun müssen sie nur noch die Installation von Tails bestätigen und im Anschluss den Universal USB-Installer schließen. Auf dem ersten USB-Stick befindet sich jetzt die Vorab-Version von Tails.

Jetzt müssen sie den Computer über den USB-Stick neu starten. Im Vorfeld sollten sie diese Webseite auf einem anderen Gerät (Computer, Tablet, Handy,...) aufrufen, bzw. die weiteren Schritte der Installation ausdrucken oder notieren.

Je nach Hersteller des Computers kann es nötig sein, den Computer in einem anderen Modus (Boot-Menu) zu starten, über den man dem Computer vorgeben muss, über den USB-Stick zu starten. Wenn sie die Tastenkombination dafür nicht kennen, können sie versuchen folgende Tasten während des Startvorgangs zu betätigen: Esc, F12, F10, F9, F8 oder F2. Bei meinem PC sind es zum Beispiel Del oder F2. Damit kommt man in das Boot-Menu und zur Möglichkeit, über den USB-Stick zu starten. Daneben lässt sich die Reihenfolge von den zu bootenden Laufwerken verändern und speichern. Man kann z.B. USB → HDD → CD einstellen, wenn immer als erstes versucht werden soll, über den Stick zu starten, falls ein USB-Stick am Computer angeschlossen ist. Ist keiner angeschlossen, so startet das System über die Festplatte.

Wenn sie es geschafft haben, das System über den USB-Stick zu starten, erscheint ein kleines Auswahlfenster. Hier bestätigen sie mit der Return-Taste den ersten Punkt (Live). Im Anschluss wählen sie noch die bevorzugte Sprache aus. Sie haben nun die Vorabversion von Tails erfolgreich installiert.

Tails auf dem zweiten USB-Stick installieren

Im Anschluss müssen sie die endgültige Version von Tails auf dem zweiten USB-Stick installieren. Dazu schließen sie den zweiten Stick am Computer an, gehen in Tails auf Anwendungen → Tails → Tails Installer und wählen Install by Cloning aus.

Wählen sie den zweiten USB-Stick als Target Device und klicken sie auf Install Tails, um die Installation auf dem zweiten Stick zu starten. Es folgt eine Warnmeldung, dass alle Daten auf dem zweiten Stick gelöscht werden. Bestätigen sie diese, wenn sie damit einverstanden sind. Die endgültige Version von Tails wird jetzt auf dem zweiten USB-Stick installiert.

Nach der erfolgreichen Installation können sie den Computer runter fahren und den ersten Stick entfernen. Starten sie nun den Computer von dem zweiten USB-Stick, so wie sie es bereits erfolgreich mit dem ersten Stick gemacht haben.

Tails – USB, SD-Speicherkarten oder DVD?

Wer Tails auf einem USB-Stick oder einer Speicherkarte nutzt, hat den Vorteil, dass Daten direkt auf dem Datenträger (Stick oder Karte) gespeichert werden können. Dafür hat es den Nachteil, dass das System über Schadsoftware geändert werden kann. Wer ein absolut sicheres System wünscht, sollte Tails auf einer DVD installieren. Dadurch wird erreicht, dass das System nicht mehr geändert werden kann. Wer Daten über Tails speichern möchte, kann immer noch einen Datenträger über das System auswählen, und die Daten darauf speichern.

Tails – Die Benutzeroberfläche

Tails Betriebssystem

Sie können die Benutzeroberfläche von Tails so einstellen, dass sie der von Windows XP ähnelt. Dazu müssen sie in Tails unter „System → Einstellungen → Erscheinungsbild“ die Windows XP Benutzeroberfläche auswählen und bestätigen.

Das könnte sie auch interessieren



Verschlüsselter USB 3.0 Speicher mit Tastatur


kingston USB-Stick